Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum & Datenschutz. X
Bauernhof erleben Schloss SaalhofSchloss Saalhof - Urlaub am BauernhofSchloss Saalhof - Urlaub am BauernhofSchloss Saalhof - Urlaub am Bauernhof Schloss Saalhof - Urlaub am Bauernhof Schloss Saalhof - Urlaub am Bauernhof

Bauernhof erleben

Täglich ab 17:00 Uhr geht der Bauer in den Stall: Zuerst werden die Kühe in den Stall getrieben, dann werden alle Tiere (Kühe, Kälber Ziegen, Hasen) mit Heu gefüttert, die kleinen Kälbchen bekommen zusätzlich frische Milch. Gerne können alle Kinder mithelfen, die Tiere mit Heu zu versorgen oder den Kälbern Milch zu geben

Oder steht heute Traktorfahren mit dem Bauern auf dem Programm?

Tiergeburt: Vielleicht habt Ihr sogar das Glück direkt eine Tiergeburt mitzuerleben? Dann könnt Ihr Euch gleich einen Namen für das Neugeborene überlegen...

Der Tipp für Frühaufsteher: Wo kommt das Frühstücksei her? Wie wär’s mit einer Runde durch den Hühnerstall mit der Bäuerin und anschließendem Eieraufsammeln, täglich um 8:00 Uhr oder noch einmal um 13:00 Uhr.

Alle Tiere freuen sich natürlich ganz besonders über ein paar Streicheleinheiten, die kleinen Kitze, die Hasen Strolchi, Blacky und Punkti und besonders unser Hund Tina. Die Hasen können jederzeit mit Löwenzahn, Salat- und Gemüseresten versorgt werden.

An heißen Sommertagen: Vielleicht steht gerade die Heuernte an? Jedes Feld wird bei uns 2-3 mal im Sommer (von Ende Mai bis Ende September) gemäht... Dann stehen heute besonders viele Traktorfahrten an... Alle Kinder können gerne mal mitfahren oder auf dem Feld mit dem Rechen mit anpacken, da das Heu vom Zaun immer noch in Handarbeit weggerecht werden muss...

Wie sieht das Leben eines Almbauern aus? Das bringt Ihnen der Tagesausflug mit Wanderung auf die eigene Almhütte auf 1700 Metern (nach Möglichkeit 1x pro Woche im Juli und August) näher: Nach der 1-stündigen Anfahrt zum 27 km entfernten Almgebiet des Saalhofs in Hinterglemm zu unserer Grundhütte auf 1380 m erwartet uns wunderschöne Wanderung zur Hochalm auf 1700 m durch unberührtes Almgebiet. Auf 150 Hektar weiden hier ca. 110 Stück Galtvieh (Jungtiere und trockenstehende Kühe), 6 bis 8 Norikerpferde (Pinzgauer Pferderasse) und unsere Ziegen. Hier erfährt man mehr darüber, wie die Alm bewirtschaftet wird, und was für Arbeiten der Almsommer mit sich bringt. Die Besichtigung der urigen Hochalmhütte mit Kaskessel und Butterfass und natürlich ohne Elektrizität ist eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit für Jung und Alt: Wie haben die Knechte und Mägde vor noch 100 Jahren die Alm bewirtschaftet, Käse und Butter hergestellt?

Mithelfen bei der lustigen Obsternte: Anfang Juli die Kirschen, im August die Ribiseln (= Johannisbeeren) und Marillen, im September Vogelbeeren, Zwetschgen, Äpfel und Birnen. Davon werden leckere Marmeladen für den Frühstückstisch gekocht. Die Überschüsse werden zur Schnapsproduktion verwendet: 100 kg Obst ergeben ungefähr 7l Schnaps. Jedem fleißigen Helfer winkt eine Jause und natürlich Naschen soviel jeder will!


Online-Buchen
Unverbindliche Anfrage

Gerne erstellen wir Ihnen eine unverbindliche Pauschale:

Anreisetag:
Ankunft auswählen
Abreisetag:
Abreise auswählen
Personen:


Telefonnummer
+43 (0)6542 68225
+43 (0)660 5703237